Referenten

Max Thinius

Futurologe, Autor, Unternehmenssprecher, Entrepreneur, Speaker, Lobbyist

Titel: Die Zukunft lebt anders.
Wie wir in Zukunft Leben und Wohnen werden … und Denken sollten!
Wenn wir mal rund 130 Jahre zurück schauen, kennen wir das Szenario. Und zwar vom Übergang der Agrarwirtschaft in die industrielle Ära. Unser Alltag, unsere Arbeit, Leben, Finanzwesen, Ernährung und Einkaufen haben sich damals massiv verändert. Städte sind entstanden, da wir sie für die Effizienz-Prägung der Industrialisierung brauchten, der Begriff Freizeit wurde neu erfunden, Sozialgesetze, ein neues Bankensystem. Und jetzt? Wie wird sich unsere Gesellschaft transformieren wenn sie digital wird? Brauchen wir dann eigentlich noch Städte? Und wenn, wie werden wir darin leben und wohnen? Wohin ziehen die Bevölkerungsströme? Wie werden wir Lebensqualität definieren und wie digital wird unser Alltag wirklich aussehen?
Max Thinius holt uns in der von uns überschaubaren Vergangenheit ab und zeigt uns auf, wie sich bestimmte Prozesse in der Gesellschaft wiederholen – allerdings mit einem ganz neuen Ausgang. „Alles was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert werden!“, das gilt für unser aller Zukunft. Dabei zeigt er uns klare Szenarien wie wir in Zukunft leben, arbeiten und wohnen werden. Nicht irgendwann, das geht bereits heute los. Wir sehen, wohin es sich in 10, 20 oder 30 Jahren entwickeln wird. Dazu müssen wir auch verstehen Menschen mitzunehmen: Erwachsene, Kinder, Arbeitskollegen? Wie lernen sie den Umgang mit dem Neuen? Wie muss unsere Bildung aussehen, welche neuen Kompetenzen müssen wir uns für die digitale Ära aneignen? Und wie der solche sperrige Begriffe künstliche Intelligenz, Blockchain, Algorithmen tatsächlich Einzug in unseren Alltag halten.

Lebenslauf:
Durch ein paar spannende Zufälle im Leben ist Max Thinius (*1969) ausgebildeter Schauspieler, Moderator, Comedian und hat zehn Jahre den Lehrstuhl für Innovation und Kommunikation am IMK in Berlin und Wiesbaden geleitet. Er hat sich 1988 von Anita Roddick (Gründerin des Body-Shop) begeistern lassen und gelernt, wie man oft mit kleinem Umdenken die Zukunft vieler positiv verändern kann. Später hat er für Agenturen wie Medienunternehmen gearbeitet, immer mit dem Ziel „Zukunft zu machen“. Dabei hat er auch ein nachhaltiges Investmenthaus mit aufgebaut, die erste international nachhaltige Ratingagentur für Finanzprodukte mitentwickelt sowie ein Institut für Strategiebewertung – im Hinblick auf deren Zukunftsfähigkeit. Acht Jahre hat er unter anderem die Deutsche Post im Aufbau des Online-Supermarktes AllyouneedFresh beraten und revolutioniert noch heute als Verbandssprecher und Lobbyist den gesamten Lebensmittelmarkt. Unter der Marke „Lebensmittelwandel“ entwickelt er damit weiterhin Märkte und Produkte.

Max ist Co-Veranstalter der Next-Generation-Food – als Deutschlands Branchen-Think-Tank und hat gemeinsam mit Milennial Hendrik Haase (Food ist Pop) das erste Comedy-Sach Format zum Thema „Alltag 4.0, wie wir in Zukunft leben“ auf die Bühne gebracht. Als Berater hilft er Unternehmen und Regionen die eigenen Zukunftspotentiale zu erkennen, Innovationen zu entwickeln und ihre Ausrichtung auf die Zukunft vorzubereiten. So begleitet er beispielsweise die Region Südwestfalen, auf ihrem Weg „digitale Beispielregion Europa“ zu werden, in dem Projekt #Regionale2025. Mit seinem sein Team entwickelt Max zudem Beratungs- und Workshopangebote für verschiedene Zukunfts- und Innovationsprozesse.

Er publiziert in vielen Medien und moderiert im Rahmen seiner Tätigkeit für verschiedene Institutionen das Zusammenspiel aus politischen, wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Interessengruppen. Darüber hinaus ist er Gast im Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung. Mit seinen Vorträgen und Publikationen beschreibt er in unterhaltsamen Stories die Entwicklung der Gesellschaft und entwirft Szenarien, wie diese sich in den nächsten zwei bis sieben Jahren entwickeln wird. Dabei entmystifiziert er viele gängige Vorurteile. Unsere Zukunft wird mit Sicherheit prospektiv sein – wir müssen allerdings unser Denken ändern, um darauf in der richtigen Art reagieren zu können. Wie das geht, dazu gibt Max einfache Anleitung und nimmt Menschen mit.

 

Dr. Ralph Henger

Senior Economist für Wohnungspolitik und Immobilienökonomie, Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

Titel: Stadtflucht und demografischer Wandel – Auswirkungen auf das Stadt-Land-Kontinuum
Der Vortrag behandelt die aktuellen Trends der Wanderungen und Veränderungen der Bevölkerungsstrukturen, insbesondere zwischen den Großstädten, dem Umland und den ländlichen Kreisen. Hierbei wird starker Bezug auf wohnungspolitische Ursachen und Konsequenzen genommen. 

Lebenslauf:
Dr. Ralph Henger ist 1976 in Köln geboren und hat Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und München studiert. Im Anschluss war er am ifo Institut für Wirtschaftsforschung tätig und promovierte von 2006 bis 2010 an der Universität Göttingen. Seit Juli 2010 arbeitet er als Senior Economist im Institut der deutschen Wirtschaft im Kompetenzfeld Finanz- und Immobilienmärkte. Seit Januar 2014 ist er zudem Dozent für Immobilienökonomie an der Akademie deutscher Genossenschaften.

Prof. Dr.-Ing Heiko Meinen

Institutsleiter, inwb – Institut für nachhaltiges Wirtschaften in der Bau- und Immobilienwirtschaft (Science to Business GmbH, Hochschule Osnabrück)

Titel: Nachhaltige Stadtentwicklung – was hat die Immobilienwirtschaft zu erwarten?
Nachhaltig und digital soll sie sein, unsere Zukunft. Aber was denken Eigentümer und Mieter? Wird Nachhaltigkeit und Digitalisierung am Markt honoriert? Was ist zu bedenken, wenn beide Bereiche berücksichtigt werden sollen? Diesen Fragen geht Prof. Meinen im Rahmen seines Kurzvortrags nach und berichtet dabei von verschiedenen Erkenntnissen aus den Forschungen und Studien an der Hochschule Osnabrück.

Lebenslauf:
Jahrgang 1974, verheiratet, eine Tochter. Studium zum Diplom-Bauingenieur mit Vertiefung Bauproduktion und Bauwirtschaft. Promotion zum Doktor Ingenieur mit dem Thema Risikomanagement, gemeinsam mit Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der TU-Dortmund. Nach Tätigkeiten in der Bauleitung (Dyckerhoff & Widmann AG) und Beratung, zehn Jahre als Bereichsleiter und Geschäftsführer mehrerer Gesellschaften in der RGM Unternehmensgruppe tätig. Seit 2011 Professor an der Hochschule Osnabrück und Dozent für Immobilien-Projektentwicklung an der Universität Osnabrück.  Herausgeber der Fachzeitschrift „Bauwirtschaft“ (Werner Verlag) und der Schriftenreihe „Immobilienbewertung spezial“ (Bundesanzeiger Verlag). Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Bau- und Immobilienbereich. Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit ist er geschäftsführender Gesellschafter der Gralla, Meinen & Cie. GmbH für Projektmanagement und Mitglied in verschiedenen Aufsichts- und Beiratsgremien.

Andreas Trumpp MRICS

Head of Research & Strategy Europe, Savills Investment Management

Titel: Navigating the Uncertainty – Investieren im fortgeschrittenen Immobilienmarktzyklus
Die Volatilität auf den Kapitalmärkten hatte auch 2018 Bestand. Darin spiegeln sich die Erwartungen vieler Investoren wider, dass 2019 eine Eintrübung der globalen Makrobedingungen wahrscheinlich erscheint. Angesichts der vielfachen Risiken ist dies nicht verwunderlich: der schwelende Handelsstreit zwischen den USA und China sowie den USA und Europa, Spannungen im Nahen und Mittleren Osten, innereuropäische Unsicherheiten hinsichtlich des Wann und Wie des Brexits sowie der anhaltenden politischen Unruhe in Italien. Es besteht aber zumindest die Chance, dass die beschriebenen Risiken sich wenigstens teilweise zum Positiven wenden.
Die Nutzermärkte und hier vor allem die Büro- und Logistikmärkte zeigen bis dato keine Anzeichen einer Schwäche. Auch und gerade die Notenbankpolitik der Europäischen Zentralbank, bei der die Zeichen weiter auf eine eher lockere Geldpolitik hindeuten, setzen die Rahmenbedingungen für die Investmentmärkte. Der Druck auf die Renditen dürfte daher vorerst anhalten.
Der Vortrag befasst sich unter anderem mit Fragen wie

  • Welche Strategie sollten Core-Investoren in Anbetracht des fortgeschrittenen Immobilienmarktzyklus verfolgen?
  • Ist derzeit der richtige Zeitpunkt, die Risikokurve nach oben zu gehen?
  • Was macht Europas Städte zukunftssicher und attraktiv für Immobilieninvestoren?

Lebenslauf:
Andreas Trumpp MRICS ist seit Februar 2019 Head of Research & Strategy Europe bei Savills Investment Management. Er ist verantwortlich für ein wachsendes internationales Analystenteam in den Büros London Stockholm und München.
Zwischen 2015 und 2019 war Andreas Trumpp Head of Research Germany und verantwortlich für die Unterstützung der Investment und Fundraising Teams mit strategischen Marktanalysen.
Von 2006 bis 2015 war Andreas Trumpp bei Colliers International in Deutschland tätig, ab 2009 als Head of Research Germany. Zwischen 2004 und 2006 war er bei mehreren Projektentwicklern in den Bereichen Standortforschung und -entwicklung sowie Research tätig.
Seit Juni 2014 ist Andreas Trumpp Member of the Royal Institution of Chartered Surveyors (MRICS). Zwischen 2013 und 2019 besaß er einen Lehrauftrag an der Technischen Universität München zum Thema „Immobilienresearch und Standort- und Marktanalyse“. Zwischen 2016 und 2019 war er Dozent an der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft zum selben Thema.

Ausbildung/ Mitglied
– Diplom-Geograph (Universität Bayreuth)
– Diplom-Immobilienökonom (ADI)
– Mitglied der Royal Institution of Chartered Surveyors (MRICS)

 

Prof. Dr. Hanspeter Gondring FRICS

Wissenschaftlicher Leiter, ADI Akademie der Immobilienwirtschaft GmbH und Studiendekan des Studienzentrums Finanzwirtschaft, Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Akademischer Werdegang

  • Studium der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftspädagogik und Philosophie an den Universitäten Trier, Mainz, Frankfurt am Main.
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter Lehrstuhl Kreditwirtschaft der Universität Hohenheim
  • Promotion zum Doktor der Wirtschaftswissenschaft (Dr. oec.) an der Universität Hohenheim
  • Postgraduale Qualifikation

Beruflicher Werdegang

  • abgeschlossene Ausbildung zum Bankkaufmann
  • Referendariat bei der Deutschen Bundesbank
  • Führungs- und Spitzenpositionen bei verschiedenen Sparkassen- und Giroverbänden

Mitgliedschaften und Funktionen außerhalb der Lehre

  • Fellow of Royal Institution of Chartered Surveyors
  • Gründer und wissenschaftlicher Leiter der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft
  • Mitglied Allgemeiner Deutscher Versicherungsverein
  • Mitherausgeber der Zeitschrift für immobilienwirtschaftliche Forschung und Praxis (ZfiFP)